Lange Nacht der Wissenschaft goes Health + IT Campus

Lange Nacht der Wissenschaft 2022 – wir sind dabei und freuen uns riesig, euch gemeinsam mit unseren ansässigen Start-ups und der HASOMED GmbH ein cooles Programm bieten zu können.

Auf unserem Campus erhaltet ihr spannende Einblicke in die Welt von Med- und Green-Tech Start-ups. Langweilige Vorträge gibt es bei uns nicht 😉. Stattdessen dürft ihr euch auf interaktive Präsentationen und Erlebnisstationen zum Mitmachen freuen.


  • 3D-Drucker sind nicht nur innovativ und zukunftsweisend, sie können auch dazu beitragen, Leben zu retten. Wir drucken mit dem Start-up MD2B auf unserem Campus einen Thorax und ihr seid live dabei.
  • Eine Maschine, die Cola in Wasser umwandelt und Flusswasser trinkbar macht? Das gibt es wirklich! Unser Start-up Inflotec zeigt euch, wie das geht.
  • Außerdem erfahrt ihr von Moosaik, wie man mit Moos die Luftqualität in den Städten verbessern kann und zusätzlich triste Hauswände aufhübscht.
  • Photovoltaik ist die Zukunft – aber was passiert mit den Solarmodulen, wenn sie nicht mehr funktionieren? Solar Materials hat das weltweit erste Verfahren entwickelt, das sämtliche Rohstoffe aus den Modulen energieeffizient zurückgewinnt. Auch das lernt ihr an diesem Abend kennen.
  • Sind Nahrungsmittel mit Insekten die bessere Alternative zu Fleisch? Mit novella könnt ihr das auf unserem Campus herausfinden.
  • Außerdem könnt ihr mit dem E-Sport Hub und 3D QR in virtuelle Welten abtauchen und die technischen Hintergründe kennenlernen.

Wie Notfalldaten und elektronische Patientenakten Leben retten und Sprints uns bei der Arbeit helfen, erfahrt ihr vom Team der HASOMED. Das komplette Programm findet ihr unter: https://hasomed.de/news/lange-nacht-der-wissenschaft-2022/.

Ihr wollt vorab etwas mehr über unsere Stationen erfahren? Dann folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com/hit_campus/

Women science slam 2022 – 31.05.22 um 18 Uhr auf dem HIT-Campus

Wissenschaft, Medizin und Technologie – klingt nach trockenen und komplizierten Themen? Von wegen! Wir haben einige Speakerinnen zu unserem ersten women science slam eingeladen, die mit ihren faszinierenden Arbeiten zeigen, dass Wissenschaft auch ganz anders kann! Dass man in der Medizin nicht nur als Ärztin Leben rettet und wie man mit Technologie die Welt verbessern kann. 10 Minuten haben die Teilnehmerinnen jeweils Zeit, um das eigene Wissensgebiet auf möglichst unterhaltsame Art und Weise vorzustellen. Das dürft ihr nicht verpassen. Kommt am 31. Mai auf unseren Campus und überzeugt euch selbst.

Entgegen dem Vorurteil, dass hauptsächlich Männer in naturwissenschaftlich-technischen Berufen zu finden sind, haben wir uns bewusst dazu entschieden, nur Frauen auf die Bühne zu bitten. Als Zuschauer sind Männer aber natürlich herzlich willkommen.

Mit dabei sind: Prof. Dr. biol. hum. Heike Walles, Maren Huhle, Sylvia Saalfeld, Valerie Picado Maagh und Dr.-Ing. Nicole Vorhauer-Huget

Wann? 31. Mai 2022, Beginn: 18:00 Uhr

Wo? Health + IT Campus, Ölweide 18, 39114 Magdeburg

Eintritt frei

DiGA – Chancen mit zu großen Hindernissen?

Die Kosten für digitale Gesundheitsanwendungen können inzwischen über die gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden. Daher spricht man auch von der App auf Rezept – das klingt smart und nach etwas, was unser Gesundheitssystem dem digitalen Fortschritt ein Stück näherbringt? Die digitalen Anwendungen sollen auf unkomplizierte Weise unterstützen Krankheiten zu erkennen, zu überwachen, zu behandeln oder zu lindern. Auf dem Weg dort hin müssen die Hersteller allerdings einige Hürden überwinden. Denn nicht jede digitale Gesundheitsanwendung ist automatisch auf „Rezept“ erhältlich. Erstattet werden die Kosten nur für digitale Anwendungen, die vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) geprüft wurden und im DiGA-Verzeichnis gelistet sind. Seit der Einführung im Jahr 2020 haben es erst 30 Produkte auf die Liste geschafft. Woran das liegt und welche Kriterien erfüllt werden müssen, um im DiGA-Verzeichnis gelistet zu werden, erfahrt ihr in unserem Expertentalk mit Mirko Kisser (Gründer der medizinischen App TELVAD und dem IT-Unternehmen celloon) und Dr. Axel Boese (Gründer der MEDICS GmbH, Mitgründer der SURAG GmbH und der EasyJector GmbH und Projektmanager bei INKA). In 45 Minuten teilen sie ihre Erfahrungen und geben wertvolle Tipps und Tricks für alle Interessierten. Natürlich können Sie auch explizite Fragen stellen. Wir freuen uns über einen regen Austausch.

Wann? 22.02.2022, Beginn: 15 Uhr
Wo? Online über den folgenden Link: https://www.youtube.com/watch?v=OR6DqKeNvY4
Wer kann teilnehmen? Jeder der sich für das Thema interessiert
Kostenfrei!


Du bist Gründer:in und wünschst dir bei Themen wie diesen mehr Unterstützung? Dann melde dich doch gerne bei uns. Mit unserem Accelerator-Programm bieten wir individuelle Pakete, um dein Start-up schneller auf die Straße zu bringen. Wir freuen uns von dir zu hören.


powered by Health + IT Campus, Kreativwirtschaft-Sachsen-Anhalt e.V., InnoMed e.V. und myy.link

Der Weltkrebstag 2022 und die MedTech-Branche

Am 4.Februar ist der Weltkrebstag 2021 […] Einen Einblick, welche Innovationen den Menschen neue Hoffnung spenden, soll dieser Artikel geben.